meine Leistungen

 

 

Eine ausführliche Anamnese ist von großer Wichtigkeit, danach begutachte ich Ihr Pferd im Stand und in der Bewegung. Ein Grund für Verspannungen ist häufig eine nicht passende Ausrüstung. Sollten Anzeichen darauf hindeuten, werde ich auch Sattel, Zaumzeug etc. überprüfen. Oft ist es auch nötig, den Bewegungsablauf Ihres Pferdes an der Longe und unter dem Sattel zu beurteilen.

Infolge dessen werden die Gelenke und die dazu gehörigen Strukturen auf ihre Beweglichkeit getestet und die dazu passende Behandlung durchgeführt.

Abschließend erhalten Sie eine Trainingsempfehlung für die nächsten Tage und Anleitung zur Dehnung oder Massage, um die Therapie zu unterstützen.

Für diese Erstbehandlung sollten Sie ca. 2 Stunden einplanen.

Es ist zwar wünschenswert, aber gerade bei schon lange andauernden Beschwerden oft nicht möglich, ihr Pferd in einer einzigen Behandlung gesund zu therapieren. Um eine nachhaltige Besserung zu erreichen, ist häufig eine Nachbehandlung nötig.

 

Grundsätzlich sind 1 - 2 jährliche Kontrollbehandlungen anzuraten, um kürzlich entstandene Blockaden schnell zu erfassen und zu behandeln. 

Mein Behandlungsradius erstreckt sich auf ca. 100km um Rinteln herum.

Ich bin in den Landkreisen Schaumburg,  Hameln-Pyrmont, Hannover und Umgebung, Holzminden, Nienburg/Weser sowie im Landkreis Celle unterwegs. Desweiteren behandle ich in den angrenzenden Landkreisen Minden, Porta Westfalica, Bad Oeyenhausen, Petershagen, Lippe usw.

Mittlerweile fahre ich auch monatlich nach Braunschweig und Wolfsburg, für diese weiteren Strecken benötige ich mindestens drei Pferde. Sollten Sie weiter entfernt wohnen, sprechen Sie mich einfach an.  

 

 

Für die Erstbehandlung berechne ich 115€. Weitere Behandlungen, die innerhalb der nächsten 6 Monate erfolgen, werden wie eine Nachbehandlung mit 85€ berechnet.

Die Behandlungskosten beinhalten alle nötigen Therapieformen incl. der Anfahrt bis 30 km , ab 30 km kommen anteilige Benzinkosten hinzu. Ausnahme ist die Blutegelbehandlung, für dieser werden die benötigten Egel zusätzlich berechnet. Die Preise für einzelne Therapieformen wie z.B. nur Laserbehandlung oder Akupunktur richten sich nach dem Leistungsumfang, daher sprechen Sie diese Wünsche im Einzelnen mit mir ab.   

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

 

 

 

Von mir angebotene Therapieformen:

 

  • Physiotherapie
  • Craniosacraltherapie
  • Faszientherapie
  • Lasertherapie
  • Akupunktur
  • Magnetfeldtherapie
  • Stresspunktbehandlung
  • Dry Needling
  • Blutegeltherapie
  • Sattelbeurteilung
  • Leistungsdiagnostik
  • Anleitung zur Selbsthilfe
  • Hydrotherapie
  • Wärmetherapie
  • Kältetherapie

 

 

Dry Needling

 

Eine wirksame Ergänzung zur manuellen Triggerpunkttherapie ist das DRY NEEDLING (trockenes Nadeln). Ziel ist es, den Muskeltonus zu normalisieren, die Durchblutung zu verbessern und die bindegewebigen Knötchen und Verklebungen der Muskelfasern aufzulösen und somit die Kontraktions- und Leistungsfähigkeit des Muskels wieder herzustellen. Beim Dry Needling wird ein myofaszialer Triggerpunkt mittels steriler Einwegakupunkturnadel genadelt. In verschiedenen Studien wurde festgestellt, dass bei der Triggerpunktinjektion nicht das Injektat für den Erfolg verantwortlich ist, sondern der Stich in den Triggerpunkt an sich wirksam ist.

 

Die Blutegelbehandlung

 

Heute, da die Technik das Bild der Medizin zu beherrschen droht, erscheint es vielen, als sei der Einsatz von Blutegeln ein Rückfall ins Mittelalter. Man vergisst dabei, dass die raffiniertesten Errungenschaften der Medizin oftmals aus der Natur stammen! Der Biss eines Blutegels wirkt auf zweierlei Weisen, zum einen durch die Injektion von heilsamen Substanzen, zum anderen durch das absaugen von Substanzen (z.B. von durch die Gerinnungshemmer verflüssigten Thromben). Für therapeutische Zwecke werden ausschließlich medizinische Blutegel (Hirudo medicinalis) verwendet. Sehr gute Erfolge werden z.B. in der Arthrosebehandlung erziehlt. Durch den Einsatz von Blutegeln sind die Pferde in der Regel sofort nach der Behandlung lahmfrei, diese Lahmfreiheit hält oftmals bis zu einem halben Jahr, ohne Verabreichung weiterer Medikamente, an. Weitere Indikationen für eine erfolgreiche Blutegelbehandlung sind  Spat, Podotrochlose, chronische Hufrehe und Sehnenentzündungen.  Auch helfen die kleinen Tiere sehr gut bei nicht heilenden oder schlecht heilenden Wunden.

 

Die Faszientherapie

 

Pferde sprechen sehr gut und dankbar auf die Faszientherapie an. Dabei ist es nicht nur eine "Alternativtechnik" für Fohlen oder alte Pferde , sondern räumt an Bedeutung gerade bei Sportpferden, aber auch in der Rehabilitationsphase einen großen Stellenwert ein.

Faszien gehören zum Bindegewebe und bestehen aus Zellen und einer extrazellulären Matrix. Sie umhüllen Muskeln und Organe und bilden eine Leitstruktur für Gefäße, Lymphbahnen und Nerven. Ihre Funktionen sind vielfältig, sind sie jedoch nicht mehr in der Lage diese Funktionen auszuführen, können sie ihren Zustand nicht selbst korrigieren. Sie benötigen Hilfe um physiologische Prozesse wieder in Gang zu setzen. Das Fasziensystem wird durch Mobilisation in verschiedenen Techniken wieder in seiner Funktion frei gemacht. Läsionen an Faszien sind meist sehr schmerzhaft. Die Intensität der Behandlung ist bei allen Pferden unterschiedlich, aber die Reaktionen und Verbesserungen ist tiefgreifend!

 

Die Lasertherapie

 

Die Behandlung mir dem Low-Level-Laser ist eine Synthese zweier Therapieformen, die jede für sich allein bereits sehr effektiv ist: zum einen die Akupunktur und zum anderen der Einsatz des Low-Level-Lasers.

Man kann die Therapie mit dem Low-Level-Laser als eine Art intensive Lichttherapie definieren, welche positive physiologische Veränderungen in Zellen bewirkt und den Organismus bei seiner Heilung unterstützt.

In der Pferdetherapie wird er gern zur Wundheilung, Gewebsregeneration, und eben auch anstatt Nadeln zur Akupunktur eingesetzt. Die einfachste Anwendung des Lasers ist die lokale Behandlung von erkrankten Körperarealen.

 

In einer klinischen Studie der Justus-Liebig Universität Gießen wurde die Wirkung des Lasers im Vergleich zu medikamentöser Therapie bei COB beim Pferd durchgeführt. Dabei  wies die Laserpunktur sogar einen stärkeren Behandlungseffekt auf. 

 

Mittlerweile habe ich einige Heustauballergiker erfolgreich mit dem Laser behandlelt!

 

 

 

 

 

 

Besonderes Angebot für pferd und reiter

Ein schiefes Pferd wird auf Dauer einen schiefen Reiter bedingen. Genau so wirkt auch ein schiefer Reiter negativ auf das Pferd ein, denn der Sitz des Reiters formt das Pferd.

Aus diesem Grund biete ich  in Zusammenarbeit mit einer Humanphysiotherapeutin zusätzlich eine physiotherapeutische Behandlung für Pferd und Reiter an.

Für diese Therapie kommen Sie gemeinsam mit ihrem Pferd zu mir und wir besprechen Ihr Problem. Natürlich ist es wichtig für uns, Sie mit ihrem Pferd zusammen in Bewegung zu sehen. Dafür reiten Sie uns ihr Pferd vor und im Anschluss werden Sie beide von uns behandelt. Zum Abschluß erhalten Sie von uns Übungen für sich und Ihr Pferd zur Unterstützung der Therapie.

 

Aufgrund der häufigen Nachfrage haben wir uns entschlossen diese Behandlungsform als festen Bestandteil aufzunehmen. Sie können mit uns jederzeit individuell einen Termin absprechen.